zurück zur Liste




Kursnummer : 603/12

Soundpainting



Musikschullehrkräfte
Dozent/innen:
Sabine Vogel
Termin: 17.03.2012  - 18.03.2012
Ort: Räume der Landesmusikakademie Berlin
Gebühr 54,00 Euro  (ermäßigt: 10,00 Euro)
Verwaltungskostenpauschale für Lehrkräfte an Berliner Bezirksmusikschulen - nur mit Stempel der Musikschule auf der Anmeldung!
Anmeldeschluss 02.03.2012
Kurszeiten 17.03.2012  10:00 - 17:00
18.03.2012  10:00 - 13:00
Soundpainting ist eine Kompositions-/Dirigiersprache für Musiker, Tänzer, Schauspieler und visuelle Künstler, die von dem Amerikaner Walter Thompson seit über zwanzig Jahren entwickelt wird. Die Sprache umfasst mittlerweile über 800 Gesten mit denen ein multidisziplinäres Ensemble dirigiert werden kann. Soundpainting ist eine Form von Echtzeitkomposition, die auch mit Laien angewandt werden kann und sich vorzüglich für den Einsatz in pädagogischen Zusammenhängen eignet. Im Kurs soll die Anwendung mit gemischten Ensembles im Rahmen von Projekten erlernt werden und somit eine Grundlage für die musikalische Interaktion von Großensembles gelegt werden, die ohne Noten spielen. Der Dirigent, bzw. „Soundpainter“ gibt dem Ensemble mit bestimmten Gesten Parameter und Spielanweisungen vor, in deren Rahmen sich die Ausführenden frei bewegen können. Der Soundpainter greift Material und Ideen der Spieler auf und kann mit Hilfe der Gesten die Komposition, die im Moment entsteht, strukturieren und kreieren.


© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222