zurück zur Liste




Kursnummer : 435/15

Märchen und Musik - Fachtagung



Erzieher/innen in Kita und Hort
Dozent/innen:
Silvia Freund
Marieke Rügert
Annemone Ritter
Dr. Cathrin Alisch
Christiane Neumann
Prof. Dr. Rosemarie Tüpker
Musiker/innen:
Hamid Saneiy
Termin: 12.10.2015
Ort: Räume der Landesmusikakademie Berlin
Gebühr 39,50 Euro  (ermäßigt: 12,00 Euro)
für Erzieher/innen an Berliner und Brandenburger Kitas
Anmeldeschluss 27.09.2015
Kurszeiten 12.10.2015  09:30 - 16:30
Märchen gehören zur Kindheit wie der Tag zur Nacht - und Musik spielt darin oft eine ganz besondere Rolle. Die Dozenten/innen des Fachtags spüren den vielfältigen Verbindungen von Märchen und Musik nach und geben praxiserprobte Ideen zur Umsetzung mit Kindergruppen. Dabei geht es nicht nur um die Kenntnis geeigneter Lieder oder Musikstücke, sondern auch darum, wie sie als emotionale Begleitung im Kitaalltag eingesetzt werden können.

9:30: Ankommen und Einschreiben in die Wahlworkshops

Vormittags

Vortrag
Prof. Dr. Rosemarie Tüpker: Musik im Märchen
Die Musik in den europäischen Volksmärchen gibt Auskunft darüber, wie Musik in Zeiten erlebt wurde als es noch kein MP3 gab und Musik nur zu hören war, wenn da jemand war, der spielte oder sang. Rosemarie Tüpker fand über dreihundert europäische Volksmärchen, die davon erzählen, was das für ein Ereignis war, wie die Musik erlebt wurde und welche Bedeutung die Musik für die Menschen hatte: Musik bewegte zum Tanz und erweckte Sehnsüchte und Begehren. Sie ließ – vor allem die Musiker selbst – eintauchen in fremde Welten und Grenzen überwinden. Musik konnte aber auch helfen, längst vergangene Verbrechen aufzudecken und so manch einer bekam von Gott (oder vom Teufel) eine Geige geschenkt und konnte sie praktischerweise gleich spielen. Die Musiker selbst waren dabei meist arm, oft ausgeschlossen und bisweilen auch gefürchtet. Der Vortrag wird einen kleinen Einblick in die verschiedenen Motive rund um die Musik in den Märchen geben und auch die Frage der Unterschiede in verschiedenen europäischen Ländern streifen.

Wahl-Workshop 1
Christiane Neumann: Gefühlstüren bei Kindern öffnen Wahrnehmungstraining durch Märchen und Musik in der Kita-Gruppe In Anlehnung an die Stufen der regulativen Musiktherapie nach Schwabe wird eine kurze Einführung zu den Möglichkeiten der Regulativen Musiktherapie in der Kita-Arbeit erfolgen, die dann anhand eines Märchens praktisch in der Arbeitsgruppe umgesetzt wird. Dadurch werden verschiedene Wege aufgezeigt, die ein Gefühls- und Wahrnehmungstraining für Kita-Kinder in der Kombination von Musik und Märchenhandlung ermöglichen.

Wahl-Workshop 2
Annemone Ritter: Wunder, Wünsche und Zauberei
Viele Werke aus unserer Musiktradition und aus dem zeitgenössischen Repertoire bieten die Möglichkeit, die schöpferischen Fähigkeiten der Kinder zu entdecken und deren individuellen Gestaltungswillen zu entwickeln. Selbst einmal ein Wunder zu erleben, einem Zauber zu erliegen oder diesen zu durchbrechen, drei Wünsche erfüllt zu bekommen, dafür sind Kinder leicht zu begeistern. Mit der Musik schlüpfen sie in phantastische Rollen, die sie fern vom Alltäglichen zu kleinen Helden werden lassen, die wissen, dass das Gute am Ende siegen wird. Darüber hinaus machen sie ihre eigene Erfahrung mit einem musikalischen Werk, das die kindliche Perspektive erweitern kann.

Wahlworkshop 3
Dr. Cathrin Alisch: Stimme, Sprache, Storytelling - Musikalische Elemente beim freien Erzählen
Die Kunst, Geschichten zu erzählen, gehört zu den ältesten Künsten überhaupt. Mythen, Märchen und Musik sind Bestandteil der Kulturgeschichte seit es Menschen gibt - lange bevor der erste Buchstabe, die erste Note gedruckt worden ist. Traditionelle Erzähler früher ebenso wie professionelle Erzähler heute verfügen über ein reiches Arsenal an Elementen zwischen Klang und Sprache. Der Workshop gibt einen kleinen Einblick in die Menge der Möglichkeiten.

Wahlworkshop 4
Marieke Rügert: Musiktheater mit Kindern selbst gestalten Ein Fest in der Kita oder im Hort steht an und es soll eine Präsentation mit Musiktheater geben. Die Dozentin erarbeitet auf Grundlage ihrer reichhaltigen Erfahrung im Musiktheater gemeinsam mit der Gruppe die passende Umsetzung eines Märchens mit Lied, Tanz, Sprechvers und Szene. Am Ende wird eine eigene Choreographie erstellt. Tipps für die praktische Durchführung runden den Workshop ab.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachmittags

Märchenerzählung
Sengelem - Der Wolf und die starke Ziege
Die Ziegenmutter holt Futter für ihre drei Zicklein, der Wolf aber hat nur darauf gewartet, dass die Kleinen endlich alleine sind … Märchen aus Aserbaidschan, in zwei Sprachen erzählt und gesungen von Silvia Freund (Gitarre) und Hamid Saneiy (Trommel, Maultrommel)

Vortrag
Prof. Dr. Rosemarie Tüpker: Musikmärchen für interkulturelle Kindergruppen
In diesem Vortrag werden einige der Musikmärchen näher vorgestellt, die für Kinder geeignet sind und die in interkulturellen Gruppen erzählt werden können. Das bekannte Märchen von den Bremer Stadtmusikanten wird ebenso dabei sein wie eines, bei dem es um die Macht des Musikanten geht, alle zum Tanzen zu bringen und ein Märchen aus dem asiatischen Kulturraum. Auch wird es Anregungen zur Umsetzung in Musik und Spiel geben, die sich vor allem für die wiederholte Beschäftigung mit demselben Märchen über einen längeren Zeitraum eignen. Für eine abschließende kleine Diskussion werden die TeilnehmerInnen gebeten, vor der Tagung das Grimmsche Märchen „Das Eselein“ zu lesen: www.maerchenlexikon.de/Grimm/khm-texte/khm144.htm

Wiederholung Wahl-Workshop 1
Christiane Neumann: Gefühlstüren bei Kindern öffnen
Beschreibung s.o.

Wahl-Workshop 2
Annemone Ritter: Aschenputtel trifft Schneewittchen
Szenen aus der Welt der Märchen werden mit klassischer Musik erlebt. Gesang und Sprache öffnen den Weg zum Verständnis der Werke berühmter Komponisten, die in Bewegung und Spiel gestaltet werden. Dabei entwickeln Kinder einerseits kognitive Fähigkeiten, um Struktur und Intention der Werke zu erfassen und es entsteht Raum für freie Gestaltung und eigene Phantasie. Die Lust auf kreatives Weiterhören wird geweckt.

Wiederholung Wahlworkshop 3
Dr. Cathrin Alisch: Stimme, Sprache, Storytelling - Musikalische Elemente beim freien Erzählen

Wahlworkshop 4
Silvia Freund: Indische Märchen mit Gesang und Tanzgestik
Die Dozentin erzählt, singt und tanzt mit den Teilnehmern indische Märchen. Es gibt eine praktische Einführung in die Tanzgestik des südindischen Tanzes (Bharatanatyam) in Verbindung mit passenden indischen Geschichten.

Verabschiedung


© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222