zurück zur Liste




Kursnummer : 400/16

Tanz in der Frühpädagogik


Berufsbegleitender Lehrgang


Alle, die regelmäßig mit Kindergruppen von 2-6 Jahren tanzen
Dozent/innen:
Angela Boeti
Termin: 24.11.2016  - 08.02.2017
Ort: Räume der Landesmusikakademie Berlin
Gebühr 250,00 Euro  (ermäßigt: 120,00 Euro)
für Erzieherinnen aus Berlin/Brandenburg (mit Stempel des Trägers)
Anmeldeschluss 24.10.2016
Kurszeiten
Phase 1: 24.11.2016  09:30 - 16:30
25.11.2016  09:30 - 16:30
Phase 2: 08.12.2016  09:30 - 16:30
09.12.2016  09:30 - 16:30
Phase 3: 19.01.2017  09:30 - 16:30
20.01.2017  09:30 - 16:30
Phase 4: 16.02.2017  09:30 - 16:30
17.02.2017  09:30 - 16:30
Tanzen heißt Spielen mit dem Körper, heißt, sich "loslassen können", um in der Musik und der Bewegung zu sein. Kinder tanzen gerne, wenn man sie lässt und dazu einlädt. Im freien Tanzen entwickeln Kinder sich körperlich-leiblich. Tanzend machen sie ästhetische Erfahrungen und erobern Inhalte aus allen anderen Bildungsbereichen. Tanzend reifen Persönlichkeit und Identität!

Wie kann nun die kreative Bewegung zum regelmäßigen Bestandteil des Kitaalltags werden? Kinder zeigen täglich eine große Vielfalt an Tanz- und Bewegungsimpulsen. Es gilt, sie als gesundheitsfördernden und künstlerischen Schatz zu begreifen, sie weiter anzuregen und zu gestalten. Zum Beispiel eröffnen Improvisationstechniken die Möglichkeit, jedes Kind differenziert und angemessen zu fördern, mit Rücksicht auf die verschiedenen Kulturen, Hintergründe und individuellen Fähigkeiten. Immer im Blick sind die Verbindungen zu anderen Bildungsbereichen. Die Dozentin setzt systematisch Impulse, um Verknüpfungsmöglichkeiten zu entdecken und neue Erkenntnisse zu schaffen: Mathematik wird tanzend erlebt, das Bild eines Künstlers gerät in lebendige Bewegung oder Sprache verwandelt sich in getanzte Geschichten.

Und nicht zuletzt: Jungen und Mädchen sollen gleichermaßen in ihrer tänzerischen Erfindungslust motiviert und bestärkt werden. Deswegen werden auch genderrelevante Fragen in den Blick genommen wie: „Warum spielen Jungen Fußball und warum sollen Mädchen tanzen?

Die Teilnehmer/innen machen grundlegende Erfahrungen erst einmal selber, um im zweiten Schritt künstlerische Gestaltungsprozesse mit Kindern anstoßen zu können. Über praktische Hausaufgaben begleitet die Dozentin den Transfer in die eigene Kindergruppe.

Themenschwerpunkte:
• Entwicklungspsychologie
• Tanz- und bewegungsdidaktische Grundlagen
• Selbstbildungsprozesse der Kinder anregen durch Bewegungserfahrungen und Tanzimprovisationen
• Angewandte Anatomie, Körperbildung und Bewegungsgestaltung
• Zugangsweisen zum Tanz: Körper, Raum, Kraft, Zeit, Musik, Bildende Kunst und Literatur
• Alltagssituationen mit Kindern wahrnehmen und in kreativen/künstlerischen Prozessen gestalten
• Transfer in die eigene berufliche Praxis reflektieren
• kollegialer Austausch und Supervision

Voraussetzungen:
• Anmeldung mit Foto und schriftlicher Darlegung der Motivation und Tanzerfahrungen
• Nachweis einer abgeschlossenen erzieherisch-pädagogischen Ausbildung
• Nachweis der Möglichkeit, während des Lehrgangs mit einer Kindergruppe im Bereich Tanz/Bewegungserziehung zu arbeiten
• Körperliche Bewegungsfähigkeit

Die Anerkennung als Bildungsveranstaltung gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz ist beantragt. Einsatz der Bildungsprämie bei Vorlage des Gutscheins möglich.


© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222