Unsere Dozent/innen


Dozentenbild
Ricarda Raabe
Diplom Sozialpädagogin, staatl. anerkannte Altenpflegerin und Trommellehrerin, langjährige Erfahrung im Aufbau von Trommel- und Rhythmusprojekten in Berlin mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, älteren Menschen und Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Institutionen; seit 2005 Etablierung des Projekts: Drum Circle 50+ in unterschiedlichen Berliner Bezirken im Rahmen „Werkstatt der alten Talente“, ein Angebot für Trommelbegeisterte ab dem 50. Lebensjahr nach dem Motto: Rhythmus verbindet – vitalisiert – verzaubert! Mitautorin des Fachbuchs: Leitfaden Altenpflege, mehr Informationen:
www.lust-auf-trommeln.de
www.lust-auf-trommeln.de
aktuelle Kurse
Christian Raake
geboren in Berlin

studierte von 1983 bis 1987 an der Hochschule für Musik "Hanns-Eisler" Berlin
Flöte und Saxophon

Als eines der Gründungsmitglieder des Jazzorchesters "VIELHARMONIE" spielte
er von 1985 bis 1995 auf zahlreichen Festivals, u.a. "Jazzbühne '89",
"Berliner Jazzfest '93" mit und war an CD Produktionen sowie diversen
Rundfunk- und Fernsehmitschnitten beteiligt.

Seit 1989 spielt der Musiker im Jazzquartett "LOFT LINE". Hier kamen
erstmals seine Eigenkomposition zum Klingen.

Seit 1997 ist Christian Raake Mitglied des Saxophonquartetts
"SAXOFONQUADRAT". (www.saxofonquadrat.de)
Für dieses Ensemble hat er einen großen Teil des Repertoires komponiert.

Christian Raake hat an zahlreichen Studioproduktionen im Jazz- und
Popbereich sowie bei Film-, Fernseh-, Rundfunk- und Theaterproduktionen
(z. B.: Deutsches Theater, Theater der Westens, Kleist-Theater Frankfurt/O) mitgewirkt.
Anlässlich der Aufführungen der Berliner Kammeroper „Die letzte Oper“ und „Harakiri“ hat der Musiker das Spiel der Shakuhachi (Japanische Bambusflöte) erlernt.

Seit 1989 unterrichtet er an der Hochschule für Musik "Hanns-Eisler"
(jetzt Jazz-Institut-Berlin) Flöte.
Des Weiteren ist er als Saxophonlehrer der Berliner Musikschule „Béla Barók“ (Pankow) seit 1994 tätig.





Julia Rabel, Alerheim
wurde 1976 in Karlsruhe geboren und erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von 7 Jahren an der Musikschule in Waghäusel und bei der Staatsphilharmonie Rheinland- Pfalz in Ludwigshafen. 1996 bis 2000 studierte sie Violine bei Valerie Rubin an der Hochschule für Musik in Nürnberg und absolvierte im Anschluss daran am gleichen Ort ein Waldhorn-Studium bei Prof. Hansjörg Angerer, das sie 2004 abschloss. In beiden Studiengänge erhielt sie das pädagogische Diplom.
Seit Dezember 2001 ist Julia Rabel Lehrkraft für die Fächer Violine, Viola, Waldhorn und Auftrittstraining an der Rieser Musikschule in Nördlingen. Außerdem absolvierte sie eine musikphysiologische Ausbildung am Kurt- Singer-Institut in Berlin und eine Ausbildung zu Integrativem Coaching IBP am IBP-Institut in Winterthur.
Seit Oktober 2010 leitet sie die musikphysiologische Beratung an der Rieser Musikschule und arbeitet darüber hinaus seit Februar 2012 als Coach IBP für Musiker in Nördlingen und München.

Dorle Räger
Dorle Räger hat Elementare Musikpädagogik an der HfMT Hamburg studiert und ist Musikpädagogin im Musikkindergarten Hamburg. Sie hat Unterrichtserfahrungen mit Kindergarten- und Grundschulkindern, war Lehrbeauftragte und ist Mutter von zwei Söhnen.
Dorle Räger und Eva Biallas haben das Konzept des Musikkindergartens Hamburg von Anfang an entwickelt und begleitet. In Fortbildungen geben sie ihre Erfahrungen an andere ErzieherInnen der Stiftung Kindergärten Finkenau weiter. Anfang 2016 ist ihr Buch „Von Melodiezauberern und Rhythmustrollen…“ im Verlag das netz erschienen, in dem Pädagogen und Pädagoginnen zahlreiche Ideen für den musikalischen Kita-Alltag finden.
Juliane Rahloff
Juliane Rahloff ist als Musikpädagogin für elementare Musikpädagogik und Violine in Berlin tätig. Seit 2003 unterrichtet sie in Berliner und Potsdamer Musikschulen und Kitas Musikalische Früherziehung, Eltern-Kind-Musikgruppen und Geige Aktuell ist sie an der Musikschule „Paul Hindemith“ im Bezirk Neukölln tätig.
Seit 2007 ist sie außerdem in der Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen beschäftigt (u.a. Kita macht Musik Brandenburg sowie Pädalogik Fachschule und Fortbildungsinstitut).
Weiterhin ist sie Geigerin in verschiedenen Weltmusikensembles.

Christian Rau
Liedermacher, zahlreiche Konzerte, Erfahrungen in der Liedarbeit mit behinderten Kindern, Grundschullehrer.
Dozentenbild
Annekathrin Raue
Musikgeragogin, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Seniorentanzleiterin;
seit 2002 musikalische Gruppenangebote und Einzelbetreuungen im Alten- und Pflegeheim, seit 2008 Entwicklung des „Musikalischen Tischbesuches“ als aufsuchendes Aktivierungsangebot für demenzerkrankte Bewohner, Aufbau einer gemeinsamen „Veeh-Harfen“-Gruppe für Bewohner und ihre Angehörigen; darüber hinaus Leitung von Seniorentanz- und Singgruppen in Begegnungsstätten, Initiatorin musikalischer Begegnungsangebote zwischen „Jung und Alt“ in der Gemeinde;

Dozentin in der Weiterbildung „Musik schafft Beziehung“ der LZG Rheinland-Pfalz sowie anderen musikgeragogischen Fortbildungen, Fachartikel in „Praxishandbuch Musizieren im Alter“ (Wickel / Hartogh 2011)


Nicole Reckmann
Hörgeräte-Akustikerin und Hörtrainerin, seit 1998. Seit über 10 Jahren Dozentin für Audiologie an verschiedenen Schulen für Logopädie im Münsterland und als Referentin innerhalb der Musikgeragogik bundesweit tätig. Seit mehreren Jahren selbständig als Coach für Führungskräfte und Trainerin für Kommunikation. Ausgebildet bei Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun.

www.nicole-reckmann.de
aktuelle Kurse
Roman Rehor
Roman ist ausgebildeter und praktizierender Sprecher für Radio und Fernsehen, singt in A-capella-Ensembles und engagiert sich im Bereich der Melodramatik in der Berliner Kleinkunstszene. Der studierte Philosoph und Theaterwissenschaflter vermittelte sein Wissen über Stimme, Sprechen und Präsentation als Coach in Callcentern, im Medizinbereich, Schulen und Universitäten. Das Coaching für die künstlerische Sprechstimme übernimmt er als Moderatorentrainer beim Radiosender BLN.FM. Seine Methode kombiniert verschiedene Techniken der Körperarbeit mit Übungen aus dem Bereich der Improvisationskunst. Dabei sucht er mit seinen Schülern nach dem Weg zum Einklang von authentischem Ich und Stimme.

facebook: http://facebook.com/roman.rehor
soundcloud: https://soundcloud.com/roman-am-mittag

Link zu Roman's Facebookprofil
Dozentenbild
Christoph Renner
Musiker und Rhythmuspädagoge. Gründung und Leitung zahlreicher Percussionensembles sowie von Kinder- und Jugendprojekten mit Musik, Theater, Tanz auch an sozialen Brennpunkten. Fortbildungen und Seminare für Firmen, Institutionen und pädagogische Einrichtungen. Perkussionist in Bands unterschiedlichster Stilrichtungen (u. a. Schnaftl Ufftschik). Leiter des groove - Zentrum für Percussion - in Berlin Kreuzberg. Liebt es als Lehrer und Musiker, die Menschen von der Vielfalt und Lebendigkeit der Musik zu begeistern.




www.trommeln-in-berlin.de
Dozentenbild
Sarah Renner
geboren 1991 in Berlin, folgte schon neben dem Besuch der Rudolf Steiner Schule ihrer Neigung nach Musicals und besuchte ein Jahr lang die Academy Bühnenkunstschule für Jugendliche und die Studien vorbereitende Abteilung der Leo-Kestenberg Musikschule. In Ihrer Schullaufbahn wirkte sie an zahl-reichen Orchester- und Theaterprojekten mit, leitete Stimmproben und begleitete Projektfahrten. Seit 2012 studiert sie an der UdK-Berlin Musik auf Lehramt mit den Fächern Gesang und Geige. Im Nebenfach studiert sie Sonderpädagogik.
Seit 2012 arbeitet Sarah Renner an der Grundschule am Barbarossa Platz und unterrichtet dort die Schulband. Hierfür probt sie mit den Sängerinnen und arrangiert Stücke für die Band. Des Weiteren tritt sie mit ihrer Geige und der Band „Zucker & Zimt“ regelmäßig öffentlich auf. Seit 2015 ist Sarah Renner Musiklehrerin zweier Klassen der Evangelischen Grundschule Wilmersdorf.

Volker Rettmann
hat im Akkordeon-Orchester Husum Musik von der Pike auf gelernt. In Berlin spielte er später verschiedene Tasteninstrumente in zahlreichen Rock-, Pop- und Balkanbands, bevor er vor über zehn Jahren festes Mitglied der 17 Hippies wurde. Sein Gefühl für Rhythmus und Groove macht ihn zu einem begehrten Live- und Studiomusiker. Zusätzlich sitzt der gelernte Ton-Ingenieur, wenn er nicht mit den 17 Hippies auf Tour ist, am Aufnahmepult von Ton- und Fernsehstudios.


Dozentenbild
Dirk Reuter
Freiberuflicher Musiker und Musikpädagoge; Gitarrist und Sänger in diversen Formationen; Studium E-Gitarre an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler"; Gründer und Leiter der Musikschule „kietzklang“ und Musikdozent an der Freien Montessorischule Berlin-Köpenick (Aufbau und Coaching von Schulbands, Chorleiter, Kursleiter Musiktheorie, Projektarbeit).
Manuel Richter
Manuel Richter (Jahrgang 1974) ist Studio- und Livemusiker, Produzent und Klangtüftler. Er ist
gelernter Schlagzeuger, trotzdem haben ihn seit der Kindheit elektronische Sounds nicht mehr
losgelassen. Mittlerweile hat er sich als Musiker fast vollends der elektronischen Musik
verschrieben. Manuel hat fast 15 Jahre als Erzieher gearbeitet, bevor er sich mit LeafAudio
selbständig gemacht hat.
Unter dem Namen LeafAudio betreibt er seit 2009 ein eigenes Studio und ist als Tontechniker tätig,
produziert, mischt und mastert Audio. Parallel betreibt er eine Workshopreihe, welche sich
hauptsächlich um die Themen DIY Elektronik und Klangsynthese dreht.
www.leaf-audio.com
Alexander Riedmüller
Alexander lebt seit Mitte 2016 in Berlin, ist ausgebildeter Rhythmiker / Musik- und Bewegungspädagoge der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Musikwissenschaftler der Universität Wien. Derzeit studiert er den Masterstudiengang Diversidad Cultural an der Universidad Nacional Tres de Febrero in Buenos Aires/Argentinien, wo er bis vor Kurzem noch lebte und arbeitete. Als Referent für Sprache ist er an verschiedensten Goethe-Instituten, Universitäten, Schulen und Kulturzentren über die letzten Jahre, vor allem in Südamerika, tätig. Seit 2011 leitet er einmal im Jahr das Theater- und Rhythmus-Projekt „Asyl in Motion“ im Landkreis Schwäbisch Hall für junge männliche Asylbewerber. Bei seiner Gruppe RITMICA VIENA war er Rhythmikdozent und Mitorganisator der jährlich statt findenden Internationalen Rhyhtmikwoche in Buenos Aires – SIRBA, außerdem leitete er mehrere künstlerische Projekte in den Bereichen Theater, Musik und Rhythmik. Als Schauspieler konnte man ihn unter anderem erst kürzlich beim Kinderstück „Müller & Schöller“ sehen, welches für Deutsch lernende Kinder in Südamerika entwickelt wurde. Mit der von ihm mit begründeten Wiener Gruppe artig war er auf fünf Kontinenten als Schauspieler, Dozent und Referent für Improvisationstheater unterwegs. Als Sprachlehrer arbeitete er mehrere Jahre lang in Wiener Kindergärten und entwickelte dabei er sein Programm Rhythm’n’English, welches Sprachförderung und Rhythmik verbindet und über welches er im Februar 2016 ein Buch beim Akademikerverlag unter demselben Titel veröffentlichen konnte. Seine Arbeit als Musikpädagoge, Rhythmiker und Referent für Fremdsprachen stellte er bereits an mehreren Kongressen im In- und Ausland vor. Er spricht muttersprachlich Deutsch, fließend Englisch, Spanisch, Portugiesisch und lernt gerade Arabisch.
Tim Rienas
1977 geboren in Berlin
1997 Abitur
2001 - 2003 Studium Maschinenbau ohne Abschluss
2004 - 2007 Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauer
seit 2003 tätig im Clavier-Cabinett Berlin

aktuelle Kurse
Dozentenbild
Martin Ripper
und seine Kolleginnen Irmhild Beutler und Sylvia C. Rosin vom Ensemble Dreiklang Berlin erschließen für ihr Trio ein stilistisch weitgefächertes Repertoire aus sieben Jahrhunderten. CD-Aufnahmen, Veröffentlichungen und erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen haben das Trio bekannt gemacht.

www.dreiklang-berlin.de
aktuelle Kurse
Annemone Ritter
Elementare Musikpädagogik und Rhythmik in Hamburg, nun an der Josef-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick im Bereich Musikalische Früherziehung und im Bereich Musik an der Grundschule tätig sowie an der Tanzschule "TanzZwiEt" für tänzerisch-musikalische Früherziehung zuständig.
Dozentenbild
Beate Robie
Stellvertretende Leitung und Bildungsreferentin an der Landesmusikakademie Berlin

Diplomrhythmikerin; langjährige Tätigkeit an Berliner Musikschulen als Fachbereichsleitung und Lehrkraft (Schwerpunkt Interkulturelle Musikpädagogik und Zweitsprachentwicklung)
Dozentin in der Weiter- und Ausbildung; Lehraufträge an Alice-Salomon-Hochschule und Universität der Künste Berlin

Weiterbildung Mediation

diverse Veröffentlichungen

Hospitation in diversen Musikkindergärten


aktuelle Kurse
Prof. Inge Rosar
Inge Rosar studierte an der Hochschule für Musik in Saarbrücken bei Prof. Walter Blankenheim. In Meisterkursen bei Jürgen Uhde, Thérèse Dussaut, Detlef Kraus und Paul Badura-Skoda nahm sie wertvolle Hinweise auf, jedoch war Walter Blankenheim der prägende Klavier-Pädagoge für sie. Seine empirischen Erkenntnisse, „J. S. Bach auf dem modernen Klavier“ zu spielen, sind zum Signum vieler Interpreten, einschließlich Inge Rosar‘s, geworden.

Bei internationalen Wettbewerben erhielt sie 1. Preise und Auszeichnungen. Zusammen mit Prof. Blankenheim organisierte sie den 1992 von ihm gegründeten Internationalen Klavierwettbewerb „J. S. Bach“, Würzburg (vormals Saarbrücken). Seit 2007 leitet und organisiert sie diesen Wettbewerb und ist Juryvorsitzende.

Solo-Konzerte, Bach-Klavierabende und Meisterkurse „Interpretationen der Klavierwerke von J. S. Bach“ führten sie durch Deutschland, Frankreich, die Schweiz, Italien, Bulgarien, Australien, Argentinien, Russland und Südkorea.
Seit 2009 finden Meisterkurse „Bach-Interpretationen“ auch im „Haus Blankenheim“ in Saarbrücken statt.
Im September 2012 spielte sie ihre erste CD mit den „Goldberg-Variationen“ von J. S. Bach ein.
Im Handbuch für Pianisten „The Pianists Craft. Mastering the works of great composers“ (USA, 2012) schrieb sie als Mitautorin ein Kapitel mit dem Titel „Problem und Chance. Interpretation der Klavierwerke von J. S. Bach auf dem modernen Flügel“.

Die Teilnahme an pädagogischen Kursen bei Peter Heilbut und Uli Molsen mit Themen wie Einzel- und Gruppen-Unterricht Klavier/Improvisation im Anfänger-Unterricht sowie Tagungen der „Saarbrücker Gespräche“ vertieften ihr Wissen um Lernprozesse.

Eigene Kurse im pädagogischen Bereich widmen sich den Themen Gruppenunterricht Klavier, Improvisation im Anfangs-Unterricht, „Technik“ im Klavierunterricht, „Übe-Techniken“ und „J. S. Bach“ auf dem Klavier?!“

Seit 2001 lehrt sie als Professorin für "Klavier und Klavier-Methodik" an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Seit 2001 lehrt sie als Professorin für "Klavier und Klavier-Methodik" an der Hochschule für Musik in Würzburg.

Charlotte Rosch

Ausbildung: Studium der Musikwissenschaften und Psychologie, Universität Tübingen und Hamburg (M.A.
1997); Aufbaustudium der Musiktherapie, Hochschule der Künste Berlin (Diplom 2000); derzeit Master-Studium „Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis“, Hochschule Magdeburg-
Stendal.

Tätigkeiten:
Derzeit als Musiktherapeutin tätig in der Tagesgruppe Rathausstraße/ Alt-Mariendorf des Diakoniewerkes Simeon gGmbH, Bereich Kinder-& Jugendhilfe, sowie in der Tagesbeschäftigung für erwachsene Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen des Evangelischen Jugend- undFürsorgewerkes (EJF), freiberufliche Tätigkeit als Instrumentallehrerin für Kinder mit besonderem Förderbedarf; mehrjährige musiktherapeutische Tätigkeit in den Bereichen Kinder- und Jugendheim, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinder- und Jugendambulanz/SPZ sowie Hort für Kinder mit Schwerpunkt Lernen/ geistige Entwicklung.
Sylvia C. Rosin
Sylvia Corinna Rosin unterrichtet Blockflöte (und Ensemblespiel) seit 1987 an der Musikschule City West und seit 2007 an der Musikschule Paul Hindemith Neukölln.
Sie ist bekannt durch Konzerte und CD-Einspielungen mit dem Blockflötentrio Ensemble Dreiklang Berlin. Als Autorin und Herausgeberin veröffentlicht sie eine Vielzahl von Notenausgaben für Blockflöte bei verschiedenen Verlagen (Universal Edition Wien, Breitkopf & Härtel, Moeck Verlag), in denen auch ihre eigenen Arrangements und Kompositionen erscheinen. Seit Januar 2012 leitet sie (zusammen mit Irmhild Beutler) das Blockflötenorchester Berlin. Sie gibt Workshops für Blockflöten-Ensemblespiel und –orchester.

www.dreiklang-berlin.de
aktuelle Kurse
Marieke Rügert
studierte Rhythmik (Musik und Bewegung) in Trossingen mit Künstlerischem Abschluss. Sie unterrichtet Kinder und Jugendliche in den Fächern Musiktheater, Rhythmik und Klarinette und gibt regelmäßig Workshops in Zusammenarbeit mit Schulen. Sie ist Dozentin an der UdK Berlin. In zahlreichen Bühnenproduktionen wirkte sie als Darstellerin, Tänzerin, Puppenspielerin, Sprecherin und Musikerin mit. Marieke Rügert ist selbst auch Autorin von Musiktheatern, konzipiert und inszeniert Opern - inklusive Uraufführungen, sowohl mit Profis als auch mit Kindern.
Doris Runge
Doris Runge studierte zunächst „modernes“ Violoncello in Köln an der Hochschule für Musik bei Claus Kanngießer. Darauf folgte ein Aufbaustudium für Barockcello an der Akademie für Alte Musik in Bremen bei Jaap ter Linden und Viola da Gamba bei Irene Klein in Leipzig. Meisterkurse beim Amadeusquartett, bei Walter van Hauwe und Anner Bylsma weckten ihr Interesse an barocker Kammermusik.
Mit ihrem Ensemble „Il Dolcimelo“ gewann sie den ersten Preis beim Wettbewerb Biagio Marini und war Finalistin beim Bonporti Wettbewerb in Rovereto (Italien). Regelmäßige Konzerte auf Festivals, Rundfunkaufnahmen beim Hessischen Rundfunk und CD-Einspielungen folgten. Ihr Streichquartett „Ambrosia-Quartett“ war in der Saison 2007/2008 Hofkapelle in Rheinsberg und Preisträger des Alte-Musik-Wettbewerbs im Musikinstrumentenmuseum Berlin.
Doris Runge spielt bei der Lauttencompagney Berlin, Concerto Grosso Berlin und dem Barockorchester Dresden.
Sie unterrichtet seit 2000 an der Musikschule Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin.

Bernhard Rust
Bernhard Rust, *1956; Geigenbauer, viele Jahre Orchestermusiker (Brandenburgische Philharmonie, Brandenburgisches Staatsorchester), Dipl.-Musikpädagoge für Violine. Betreut als Reparateur und Restaurator zahlreiche Musiker und mehrere Musikschulen in Berlin/Brandenburg. Fertigt Großgutachten für öffentlichen Instrumentenbesitz. In der Werkstatt des zwischen Berlin und Potsdam ansässigen Familienbetriebes „Steg & Stimme“ gibt er Kurse und Workshops zu verschiedenen Aspekten des Streichinstrumentenbaus.
aktuelle Kurse

© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222