Unsere Dozent/innen


Dozentenbild
Prof. Peter Vagts
Studium Musikpädagogik an der Humboldt-Universität und Chor- und Ensembleleitung
an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin; seit 1966 Leitung der Studentenchöre
am Institut für Musikerziehung; Dozent für Chorleitung/Dirigieren; Juror bei Chorwettbewerben; Studium Musikpädagogik an der Humboldt-Universität sowie Chor- und Ensembleleitung
an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin; seit 1966 Leitung der Studentenchöre
am Institut für Musikerziehung; Dozent für Chorleitung/Dirigieren; Juror bei Chorwettbewerben; Leitung des Berliner Chorleiterseminars und Mitarbeit im Musikausschuss des Chorverbands Berlin.

Angelika Vahldiek
Lehrerin für EMP/ Rhythmik und Querflöte an der Leo Kestenberg Musikschule

Weiterbildungsstudium Elementare Musikpädagogik, Prof. Beidinger, Universität Potsdam
Musikgeragogin, berufsbegleitender Lehrgang an der Landesmusikakademie Berlin
Rhythmikausbildung, Akademie Remscheid Tanzpädagogin und Gymnastiklehrerin
Freie Mitarbeit im Konzerthaus am Gendarmenmarkt


Mechthild van der Linde
Studium Cello und AME an der Musikhochschule Detmold; Cellopädagogin an der Musikschule Bocholt für Cello, Kammermusik und Orchesterleitung; Lehrauftrag für die Didaktik des Cellounterrichts von 1989 bis 2004 in Dortmund, seit November 2008 an der Robert -Schumann Musikhochschule in Düsseldorf; Mitwirkung am Lehrplan Cello des Verbands deutscher Musikschulen (VdM); Fortbildnerin für Cellolehrkräfte.
Tom van Hasselt
Tom van Hasselt arbeitet seit fast 15 Jahren auf, hinter und vor der Bühne im Bereich Musiktheater. Als Klavierkabarettist hat er sich im gesamtsprachigen Raum mit wortverspielten, satirischen und lyrischen Liedern einen Namen gemacht und gründete 2008 die Stammzellformation, mit der er mittlerweile vier Musicals aus eigener Feder uraufgeführt hat. Außerdem schreibt er Lieder oder ganze Stücke für verschiedene Auftraggeber wie die Kabarett Distel in Berlin oder die Musicalschule Schatzinsel Potsdam. Er war Mitglied der Liedermacherschule SAGO, der auch Bodo Wartke und Judith Holofernes (Wir sind Helden) entstammen. Neben dem Musik- und Philosophiestudium dienten ihm auch das Textdichterseminar der GEMA, der Popkurs Hamburg und Meisterkurse bei dem Clown Phillipp Gaulier und dem renommierten amerikanischen Musicalautor Stephen Schwartz der Weiterbildung. Als Privatlehrer für Songwriting arbeitet er seit mehreren Jahren sowohl im Bereich Komposition als auch Textdichtung.
Dozentenbild
Jacobien Vlasman
geboren in den Niederlanden, seit 1997 als Sängerin und Komponistin aktiv, vom „Tagesspiegel“ als „besten Jazzsängerin der Stadt“ gelobt; 1. Preis (Jury) beim 1. Jazz&Blues Award Berlin; 2. Jazzstipendium des Berliner Senats in 2017; ab Dezember 2017 für 3 Monate Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul;
2016 Abschluss des EUJAM (European Jazz Master) mit Stationen in Berlin, Kopenhagen, Trondheim, Paris und Amsterdam; Kompositionen für eigene und fremde Ensembles sowie für Chöre; europaweit in Clubs und auf Festivals unterwegs;
Bislang 2 CDs unter eigenem Namen: Jacobien Vlasman Quartett "Infant Eyes" (Timescraper Records) / Jacobien Vlasman Quintett "Vitrine Vocale" (next generation-Reihe von Jazzthing/Doublemoon); seit 2010 Dozentin an der Musikschule Wilmersdorf-Charlottenburg in der Studienvorbereitenden Abteilung;
www.jacobienvlasman.de
www.jacobienvlasman.de
Sabine Vogel
studierte Jazz-Querflöte am Bruckner - Konservatorium in Linz/A.
Lebt seit 2005 in Potsdam, beschäftigt sich intensiv mit modernen Spieltechniken, Klang und Improvisation und hat in den letzten Jahren ein eigenes Vokabular auf ihrem Instrument entwickelt, sowohl akustisch wie auch durch Erweiterung mit elektronischem Equipment und spezieller Mikrophonierung.
Auftritte und Tourneen u.a. in Skandinavien, Italien und den USA.
2005 und 2006 Lehrauftrag für Flöte an der Universität Potsdam. Konzipiert und unterrichtet mehrere Projekte für die pädagogische Abteilung der Kammerakademie Potsdam, Zusammenarbeit u.a. mit: Anthony Braxton, Arto Lindsay, Jim Denley, Tony Buck, Chris Abrahams, Andrea Neumann, Ensemble Zwischentöne, Walter Thompson Orchestra, Splitter Orchester.

www.sabvog.de
Maja von Kriegstein
Maja von Kriegstein (*1977 in Hamburg) ist seit 2008 hauptamtlich Dozentin für schulpraktisches Klavierspiel an der Universität der Künste Berlin und leitet dort die Fachgruppe Schupra. Lehraufträge in diesem Fach führten sie nach Leipzig und Weimar, wo sie im Jahr 2000 beim Bundeswettbewerb den ersten Preis für Liedspiel und den Publikumspreis gewann.
Als Musikerin hat sie eine vielfältige künstlerische Tätigkeit entfaltet, innerhalb und außerhalb Deutschlands ist sie in den verschiedenen interdisziplinären Ensembles auf der Bühne zu erleben - mit Konzeption, Klavier, Trompete, Waschmaschinenschlauch, Melodica, Stimme. Seit 2014 leitet sie das Musiktheaterensemble Mann aus Obst.

Dozentenbild
Elisabeth von Leliwa
Studium der Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der FU Berlin und an der Universität zu Köln; ab 1987 Dramaturgin der Düsseldorfer Symphoniker Schwerpunkte: Publikationen und Orchestermanagement, Kooperationsprojekte; seit
1997 Leitende Dramaturgin der Tonhalle Düsseldorf Schwerpunkte: Konzertplanung, Vermittlung, Projektleitung im Veranstaltungs- und Ausstellungsmanagement, Führungsverantwortung im strategischen und personellen Bereich; seit 2007
Dozentin am CIAM (Zentrum für Internationales Kunstmanagement) Köln;
seit 2010 Lehrbeauftragte an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (Konzert- und Selbstmanagement, Musikwissenschaft); seit April 2012 selbstständige Beraterin,
Mitwirkung im Projekt “Auf der Flügeln der Musik – Konzerte für Menschen mit Demenz”; April – Dez. 2012 Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach /Business Coach;

www.von-leliwa.com

© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222