Geschichte der Landesmusikakademie Berlin

1995 Gründung auf Initiative des Landesmusikrates Berlin.

Die Landesmusikakademie und das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide bilden eine gemeinnützige Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung (100%-ige Tochter des Landes Berlin).

Im Aufsichtsrat sind zwei Vertreter des Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, je ein Vertreter der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Senatsverwaltung für Finanzen, Bezirk Treptow/Köpenick und des Landesmusikrat Berlin vertreten.

Das Team der Landesmusikakademie Berlin besteht aus Leitung, stellvertretender Leitung, drei Bildungsreferenten/innen, einem/r Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit, zwei Mitarbeiterinnen Verwaltung und zwei zusätzlichen Freiwilligen im sozialen Jahr in der Kultur sowie Praktikanten.

Von 1996 bis heute steigerte sich die Landesmusikakademie Berlin von 50 auf weit über 150 Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen pro Jahr, durchgeführt von Partnern und in eigener Regie. Dozenten waren u.a. Giora Feidmann, das Hilliard-Ensemble, das Vogler-Quartett, Dieter Schnebel, Vinko Globokar, Adriana Hölzsky, John Taylor, Jiggs Whigham, Martin Spangenberg, Nils Landgren, Malcolm Goldstein, Stefan Dohr, Carola Bauckholt.

Die Akademie unterstützt als Veranstaltungsort Arbeitsphasen und Konzerte von Ensembles aus Musikschule, Schule und Musikvereinen.

Die Akademie ist Mitglied im "Arbeitskreis Konzerte und Musiktheater für Kinder und Jugendliche" u.a. mit Deutsche Oper Berlin, Jugendkulturservice Berlin, Kammerorchester Unter den Linden, Klingendes Museum e.V., Komische Oper Berlin, Konzerthaus Berlin, Neuköllner Oper, ROC GmbH, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Staatsoper Unter den Linden, Stiftung Berliner Philharmoniker, Universität der Künste Berlin.

Seit Sommer 2004 ist die Akademie zentrale Vergabestelle der Instrumente für Berliner Schüler/innen.

Die Akademie führt seit einigen Jahren erfolgreich Projektwochen und -tage für Kitakinder und Schüler/innen sowie Auszubildende durch. Workshops zu brasilianischer Percussion von Samba bis Cajón erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit, wie Projekte und Aufnahmen in unserem hauseigenen Tonstudio.


Zu den Großveranstaltungen des Akademiejahres gehören:

  • MUSIKFESTIVAL KLANGWELTEN mit musikalischen Themenwochenenden für Familien und einer Projektwoche für Grundschulklassen
    www.musikfestival-klangwelten.de
  • Festival SAMBA SYNDROM mit zahlreichen Workshops für 700 aktive Teilnehmer, zwei Abendkonzerten, Teilnahme am Berlin Marathon sowie Familienwochenende
    www.sambasyndrom.de
  • BERLIN MUSIC CAMPUS fördert junge Popmusiker/innen auf dem Sprung in die Professionalität. Hier können aufstrebende Musiker/innen ihr nächstes Popmusikprojekt in einem der Bereiche Musikproduktion, Mediendesign oder Showdesign umsetzen.
    www.berlin-music-campus.de

© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222