Aktuelles

ESTAbien! - ein Erfolgsprojekt aus Neuruppin bei uns

Max Lingk, der die kostenlose Musikschule ESTAbien! des Vereins ESTAruppin vor einigen Jahren hochgezogen hat und das Hip Hop Camp organisiert, ist gerne wieder in die Landesmusikakademie Berlin mit den jungen Musiker*innen gekommen: „Im Tonstudio haben wir unsere letzte CD gemischt. Die Bedingungen waren hoch professionell, die Atmosphäre klasse und die Kosten gering. Darum sind wir jetzt wieder im Bungalowdorf gelandet mit drei eingebauten Tonstudios in den Hütten. Es ist ein tolles Erlebnis für alle, hier unter den Bäumen Texte zu entwickeln und bis morgens um vier Uhr die Beats in den Bungalows aufzunehmen – mitten in der Wuhlheide.“ Die Jugendlichen aus der Ostprignitz-Ruppin stammen aus verschiedenen Nationen und verbinden traditionelle Gesänge und Instrumente mit modernen Ausdrucksformen von Hip Hop und Singer/Songwriter bis Reggae und Rock’n’Roll.
Das Hip Hop Camp wird diese Woche zusammen mit Mädchen der Schilleria – einem Jugendprojekt im Schillerkiez/Neukölln – abgehalten. Diese Teenager machen ihre erste Erfahrungen damit, Rapp-Texte und Beats zu entwickeln. Die jungen Musiker*innen der Band „ESTAbien! Performance Posse“ arbeiten dagegen schon seit Jahren zusammen. Sie sehen sich ein- bis zwei Mal die Woche, treten einmal im Monat zusammen auf und haben tiefe Freundschaften entwickelt. Sie feilen an einer neuen Platte und schreiben Texte über Zukunft, Träume, Liebe, Familie, Freundschaft und Politik. Sie komponieren neue Beats mit Unterstützung der vier Dozenten, die alle Musiker sind. ESTAbien! steht für eine offene, kostenfreie Musikschule in Ostprignitz-Ruppin, in der jährlich rund 200 Kinder und Jugendliche aus mehr als zehn Nationen Gesang und Instrumente studieren, eigene Songs kreieren sowie Aufnahmen und Video Clips produzieren. Max Lingk: „Sie sind ein sicht- und hörbares Zeichen für Vielfalt. Durch gemeinsames Musizieren entwickeln die Jugendlichen „Team Spirit“. Schlummernde Talent werden entdeckt, dürfen sich entfalten und durch den Zusammenhalt und die Freundschaften in der Gruppe wächst das Selbstbewusstsein aller Mitwirkenden. Es ist nicht wichtig, woher jemand ursprünglich stammt: alle kommen irgendwie aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Die Idee von ESTAbien!, durch Musik Beziehungen zu entwickeln zwischen Jugendlichen von hier und Jugendlichen, die durch Migration hierher gekommen sind, ist dabei voll aufgegangen.“ Da die Gruppe gerade drei CDs hintereinander produziert hat, ist der Projektleiter Max sehr gefordert und froh, wenn bald mal wieder etwas Ruhe einkehrt. So ist das mit erfolgreichen Projekten und wir von der Landesmusikakademie Berlin sind froh, solche Gäste bei uns zu haben. Mehr zu ESTAbien! des Vereins ESTAruppin unter www.estabien.de Bilder bei uns in Facebook: https://bit.ly/2LmQHK0

Alle aktuelle Meldungen

Weitere aktuelle Meldungen

Bisher größte Schulprojektwoche gut gestartet

In der ersten Septemberwoche 2019 findet die größte Musik-Projektwoche statt, die wir in der Landesmusikakademie je hatten. 600 Schüler*innen der Pettenkofer-Grundschule aus Friedrichshain kommen täglich zu uns und besuchen zweiunddreißig verschiedene Workshops. Für Lehrer*innen, für Betreuer*innen und für die Kollegin Monique Kluge eine logistisches Herausforderung – und eine Glanzleistung.

Mehr erfahren

Musik in der Pflege

Joachim Litty war als Experte in der rbb-Sendung zibb, um über die Wirkung von Musik auf dementiell Erkrankte und pflegebedürftige Menschen zu sprechen. Denn musikgeragogische Methoden verbessern die Pföege - sei es von Angehörigen oder von Fachkräften. Das TV-Gespräch fand kurz vor unserer Fachtagung am 30.8.2019 statt, auf der Expert*innen neue Trends in der Musikgeragogik vorstellten und Workshops gaben.

Mehr erfahren

Samba Syndrom 2019 – Berlins größtes Samba Festival

Das Samba Syndrom ist Berlins größtes Sambafestival und findet zum 24. Mal hier in der Landesmusikakademie Berlin statt. Marquinhos erlebte das Festival das erste Mal 1997. Seitdem dreht er zusammen mit dem Team der Landesmusikakademie Berlin am Rad hinter den Kulissen. Längst trägt das Festival auch seine Handschrift.

Mehr erfahren

Tolles Orchester-Programm zum Mitspielen

Beethoven, Kelemen und Spohr – am Wochenende erklingt in unserem Konzertsaal ein wunderbares Programm der 29. Musikalischen Werkstatt. Orchestermusiker*innen allen Alters sind vom Landesverband der Berlin-Brandenburger Liebhaberorchester eingeladen, um drei Tage Werkstatt mitzumachen. Wir freuen uns, am Wochenende ein Haus voller engagierter Musiker*innen zu erleben.

Mehr erfahren