Kurssuche

312
20

Int. Gustav-Bumcke-Competition Berlin master classes / concerts / awards

Musik und Instrument

– Deutsche Version: siehe weiter unten –

Special features of this competition (A):

Already in the preliminary round (Deadline: April 30th 2020), it is possible to win a special prize in the value of 500 €, independent from proceeding further through the competition. This is also the case for the main round and semifinal. In the final, participants will perform with a chamber orchestra. Before and throughout the competitions, participants have the opportunity to get to know the jury members in the masterclasses and workshops. We are expecting a large saxophone happening from a competition and coaching for amateur ensembles happening in parallel.

In detail:

A The competition for saxophonists with professional ambitions is organized in the following steps:

A 1: Preliminary round (Obligatory pieces: Bernhard Heiden, „Solo“ / Wolfgang Jacobi „Sonate“ - 3 movements)

A 2: Main round (Obligatory pieces: Gustav Bumcke (edition: Ries & Erler Berlin), „Sonate für Altsaxophon und Klavier“, 1st movement as well as one piece out of the oeuvre list – see attachment)

A 3: Semifinal (Obligatory pieces: free chosen solo-piece out oft the year 1970 or later as well as one or more pieces out of the oeuvre list)

A 4: Final (Obligatory pieces: 1. Jacques Ibert „Concertino da Camera“ for alto saxophone and 11 instruments / 2. Alexander Glasunow „Concerto for alto saxophone und 11 Instruments“ orchestrated by Detlef Bensmann)

Prizes:

A 1 / preliminary round:

500,- € for the best interpretation of the sonata by Wolfgang Jacobi (donated by descendants of Wolfgang Jacobi)

A 2, A 3 / main round and semifinal:

500,- € special prize for the best interpretation of the partita by Erwin Dressel (donated by GEMA-Foundation)

500,- € special prize for the best interpretation of the solo-sonata by Harald Genzmer (donated by Harald-Genzmer-Foundation)

500,- € Ursula - Mamlok - Specialprice for the best interpretation of „Rückblick“ for alto saxophone and piano by Ursula Mamlok. (donated by Dwight and Ursula Mamlok-Foundation)

150,- € A special prize for the best interpretation of the 1st movement of the sonata by Gustav Bumcke, the obligatory piece in the main round, is planned (see also: oeuvre list)

A 4 / final: The winners of the final round are to receive monetary awards as listed below:

1st prize: 1.000,- € (+ 100 € credit note by Chlil Musikverlag)

2nd prize: 750,- €

3rd prize 500,- €

The instrument maker Karsten Gloger (Groningen/Netherland) will be present throughout the competition process and donate an individually adapted handcrafted full-silver neck. Karsten Gloger is also a flautist, Erhu-player and conceptual working sound artist. Jury/Teachers:

Anna Stepanova – Odessa (Ukraine)

Prof. Dr. Andrzej Rzymkowski – Krakow (Poland)

Prof. Ninoslav Dimov – Skopje (North-Macedonia)

Tianhong Wu – Berlin (Germany)

Detlef Bensmann – Berlin (Germany)

Further information is provided through the pdf files "Regulations" and "Oeuvre list" on the site "Competition" in our main menu.

 

Besonderheiten dieses Wettbewerbs:

Schon in der Vorrunde (Deadline: 30. April 2020) kann ein Sonderpreis in Höhe von 500 € gewonnen werden, unabhängig von der Weiterleitung; ebenso Sonderpreise in der Hauptrunde und im Semifinale. Im Finale wird mit einem Kammerorchester musiziert. Die Teilnehmenden haben vor und während des Wettbewerbs die Möglichkeit, die Jurymitglieder in Masterclasses und Workshops kennen zu lernen. Ein großes Saxophonhappening erwarten wir vom parallel durchgeführten Wettbewerb mit Coachings für Amateurensembles.

Im Detail:

A Der Wettbewerb für Saxophonist*innen mit professionellen Ambitionen gliedert sich in:

A 1: Vorrunde (Pflichtstücke: Bernhard Heiden, „Solo“ , Wolfgang Jacobi „Sonate“ (3 Sätze))

A 2: Hauptrunde (Pflichtstücke: Gustav Bumcke/Verlag: Ries & Erler Berlin „Sonate für Altsaxophon und Klavier“, 1. Satz sowie ein Stück aus der Werkliste – s. Anhang)

A 3: Semifinale (Pflichtstücke: Solowerk freier Wahl aus dem Jahr 1970 oder später sowie ein oder mehrere Werke freier Wahl aus der Werkliste)

A 4: Finale (Pflichtstücke: 1. Jacques Ibert „Concertino da Camera“ für Altsaxophon und 11 Instrumente 2. Alexander Glasunow „Konzert für Altsaxophon und 11 Instrumente“ Orchestrierung: Detlef Bensmann)

Preise A 1 / Vorrunde:

500,- € für die beste Interpretation der Sonate von Wolfgang Jacobi (gestiftet von den Wolfgang-Jacobi-Nachkommen)

A 2, A 3 / Haupt- und Zwischenrunde (Semifinale):

500,- € Sonderpreis für die beste Interpretation der Partita von Erwin Dressel (gestiftet von der GEMA-Stiftung)

500,- € Sonderpreis für die beste Interpretation der Solo-Sonate von Harald Genzmer (gestiftet von der Harald-Genzmer-Stiftung)

500,- € Sonderpreis für die beste Interpretation des „Rückblick“ für Altsaxophon und Klavier von Ursula Mamlok. (gestiftet von der Dwight und Ursula Mamlok-Stiftung)

150,- € Notengutschein für die beste Interpretation des 1. Satzes der Sonate von Gustav Bumcke, des Pflichtstücks der Hauptrunde, gestiftet vom Verlag Ries & Erler. (Siehe auch: Werkliste des G-B-W)

A 4 / Finale:

Die Sieger der Finalrunde erhalten ein Preisgeld von:

1. Platz: 1.000,- € (+ 100 € Notengutschrift vom Chili Musikverlag)

2. Platz: 750,- €

3. Platz : 500,- €

Der Instrumentenbauer Karsten Gloger aus Groningen (Niederlande) stiftet einen maßgeschneiderten vollsilbernen S-Bogen. Er wird den Wettbewerb persönlich verfolgen und entscheiden, für wen er diesen anfertigen wird. Karsten Gloger ist Instrumentenbauer, Flötist, Erhu-Spieler und Klangkonzeptkünstler.

Jury/Dozent*innen:

Anna Stepanova – Odessa (Ukraine)

Prof. Dr. Andrzej Rzymkowski – Krakow (Polen)

Prof. Ninoslav Dimov – Skopje (Nordmazedonien)

Tianhong Wu – Berlin

Detlef Bensmann - Berlin

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den PDF's "Regularien" sowie "Werkverzeichnis", die Sie auf unserer Seite "Competition" im Hauptmenü finden.

Kursnummer
312/20

Bereich
Musik und Instrument

Zielgruppe
(upcoming) professionals up to an age of 26 years

Dozent*in
Anna Stepanova
Tianhong Wu
Ninoslav Dimov
Prof. Dr. Andrzej Rzymkowski
Detlef Bensmann

Datum
20.07.2020  - 26.07.2020

Ort
Räume der Landesmusikakademie Berlin

Gebühr
280,00 Euro 

Anmeldeschluss
31.03.2020

Kurszeiten
20.07.2020  13:00-20:00
21.07.2020  10:00-18:00
22.07.2020  10:00-18:00
23.07.2020  10:00-18:00
24.07.2020  10:00-18:00
25.07.2020  10:00-18:00
26.07.2020  10:00-14:00

Zur Kurssuche Kurs als PDF


Kurs-Anmeldung

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben.

Kontaktdaten
Privatanschrift
Bezahlung / Rechnungsanschrift
Nachweis für Ermäßigungen

Ermäßigungen erhalten nur Musikschullehrkräfte Berliner Bezirksmusikschulen und Berliner/ Brandenburger Erzieher*innen für jeweils speziell ausgewiesene Kurse. Sie können den Nachweis (Stempel/ Bescheinigung der Einrichtung) gleich hier hochladen und mit der Anmeldung zusenden.

Mehr erfahren

Sie können diese Angaben jederzeit widerrufen!

Geschäftsbedingungen
Bemerkung