Unsere Dozent/innen


Dozentenbild
Dorothee Dalg
Studium Schulmusik an der Universität der Künste Berlin; Gesangspädagogin an den Berliner Musikschulen Leo Kestenberg (Tempelhof/Schöneberg) und Leo Borchardt (Steglitz/Zehlendorf ) vor allem in der Studienvorbereitenden Abteilung für die Bereiche Musical und Schulmusik. Engagements für zahlreiche Produktionen u.a. an der Neuköllner Oper und am Theater des Westens; Ensemblebetreuung am Theater des Westens als Vocal Coach; war tätig an der Hochschule für Musik in Detmold als Dozentin für Gesang der Popularmusik; Fortbildungen in Speech-Level-Singing nach Seth Riggs und in Estill-Methodik.
Magnus Dauer
Magnus Dauner’s musikalische Ausbildung führte über das Landesjugendjazzorchester Bayern und dem Jazz-Studium an der Hochschule für Musik und Theater München zum Studium der südindischen Rhythmik und Perkussion am Karnataka College of Percussion in Bangalore/Indien.

Noch vor dem Studium war Magnus Dauner Preisträger des Wettbewerbs „Jugend jazzt“ auf Landes- und Bundesebene. Neben seinen eigenen Bands - u.a. der World-Fusion Gruppe "Portrait in Rhyhtm“ oder der Jazzband „pianistixx“ - arbeitet Magnus als Schlagzeuger und Perkussionist in den verschiedensten Stilrichtungen. In den vergangenen Jahren spielte er Konzerte und Tourneen mit international bekannten Jazzmusikern wie Kai Eckhardt, Matthias Schriefl, Wolfgang Lackerschmid, Torsten deWinkel oder dem Karnataka College of Percussion. Außerdem ist er regelmäßg mit Produktionen im Pop und HipHop zusammen.

Magnus Dauner ist Schüler des Mridangam Meisters T.A.S. Mani in Bangalore, Indien und unterrichtet privat wie an unterscheidlichen Einrichtungen die südindische Rhythmussprache Konnakol und die klassische Südinische Trommel „Mridangam“.

www.magnusdauner.com
aktuelle Kurse
Andreas David
beherrscht neben dem 5-string Banjo auch Gitarre, Mandoline, Ukulele, Dobro sowie Lap/Pedal Steel Guitar; gründete 1986 das „Hot String Quintet“, das heute zu den führenden Bluegrass-Bands Europas gehört und spielte u.a. von 2002 bis 2008 bei den „Geschwistern Pfister“. Aufgrund seiner stilistischen Vielseitigkeit (Jazz, Pop/Rock, Country) in vielen anderen Formationen ein gefragter Sideman; Studiomusiker ; Arrangeur und musikalischer Leiter für diverse Show-Programme.
www.hotstrings.com
Dozentenbild
Nadja Dehn
Nadja Dehn wird in Johannesburg/Südafrika geboren, studiert Philosophie in Frankfurt, Jazzgesang in Weimar und arbeitet in Berlin als Gesangslehrerin, Sängerin, Komponistin, Ensemble- und Chorleiterin.
Was 1999 mit Gedichtvertonungen unter dem Namen a lateral concept of music beginnt, führt Nadja Dehn weiter in der Gründung der Band lateralmusic, bei der sie „afrikanische Grooves und lateinamerikanische Rhythmen, Pop, Jazz, und Singer/Songwriter-Assoziationen zu etwas vermischt, das die Berliner Gruppe „Global Jazz“ nennt.“ (Jazzpodium 10/2007)
Musik interessiert Nadja Dehn vor allem als grenzüberschreitende Kraft im Dialog mit Kulturen, Künsten und Künstlern. Sie arbeitet zusammen mit Musikern unterschiedlichster Musikstile und Herkunft und lädt 2003 als Musikkuratorin zur Kunstaktion Türme Babylons nach Mainz ein.
Seit einigen Jahren bildet sie Lehrer und Erzieher auf Fachtagungen zu den Themen „Singen und Bewegen“, „Weltmusik“ und „Stimmbelastungen“ weiter, und ist als Musikpädagogin im Rahmen des dm Projektes „Singende Kindergärten“ tätig. An der hmt Rostock vertrat sie den Lehrstuhl für Pop/World Gesang, Improvisation und Vokalensemble und hat einen Lehrauftrag am Fachbereich 3 der UdK Berlin für Jazzgesang.
aktuelle Kurse
Tilmann Dehnhard
Tilmann Dehnhard studierte Querflöte an der UdK Berlin und Filmmusikkomposition an der HFF Babelsberg.
Er arbeitet als Flötist, Komponist, Improvisationslehrer und Autor. Seine Bücher "The New Flute - Moderne Flötentechnik" und "Jazz Studies for Flute" sind ausgezeichnet mit dem National Flute Association Award. Er arbeitet als Flöten- und Kompositionslehrer an der Universität der Künste Berlin (Jazzflöte) und der Hochschule für Populäre Künste (Filmmusik).
Seine internationale Konzert- und Unterrichtstätigkeit umfasst CD-Produktionen und Konzerte mit Sam Rivers, Steve Lacey, Evan Parker, Alexander v. Schlippenbach, Till Brönner, Julia Hülsmann und anderen, eine Gastprofessur an der „Pontificia Universidad Javeriana“ Bogota, Kolumbien und eine Gastdozentur beim DAAD.

aktuelle Kurse
Claudia Andrea Demkura
Claudia Demkura , Argentinien / Schweiz
Schulmusikerin
Master in Angewandte Linguistik
Spanisch als Fremdsprache an der Universität Jaen (Spanien)
Certificate of Advances Studies in Music Pedagogy an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (Schweiz)

Pädagogin für Elementare Musikerziehung; arbeitete an der Musikschule Fanny Hensel Berlin und in bilingualen spanischen Kindergärten; Mitglied des Ensembles "Cascabel" - Musik für Kinder in spanischer Sprache; Initiatorin von„Jardin Musical“ - EMP für bilinguale Familien
Autorin des Buches "La enseñanza de ELE en edades tempranas a través de la música y el movimiento. Guía didáctica"


Bernhard Deutz
Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Musikwissenschaft, Tätigkeit als Diplompädagoge im sozialpädagogischen Bereich und in der Erwachsenenbildung.
Seit 1989 Atelier „KlangWerkstatt”, Entwicklung und Bau ungewöhnlicher Saiteninstrumente vorwiegend für den therapeutischen Bereich.
Musiktherapeutische Weiterbildung in Klang, Rhythmus und Trancearbeit bei Wolfgang Strobel. Dozent an diversen Bildungseinrichtungen und Hochschulen, u. a. UdK Berlin, Universität für Musik Wien, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) sowie in Eigenregie.
Die von ihm entwickelte Körpertambura wird weltweit eingesetzt, und ihre Wirksamkeit im therapeutischen Setting wurde in verschiedenen Studien untersucht.

aktuelle Kurse
Dozentenbild
Tobias Dickmann
Seit vielen Jahren als Dozent tätig,
zuletzt Fachbereichsleiter für Sounddesign
beim L4 Institut für digitale Kommunikation;
unterrichtet im Zusammenhang mit Aus- und Fortbildungen den Bereich Audio/Ton; freiberuflicher Toningenieur und Produzent; als Musiker, Komponist und Songschreiber aktiv.
Deniz Dilek
Deniz Dilek spielte als Gitarrist, Keyboarder und Sänger in diversen Rockbands, bevor er sich der experimentellen elektronischen Musik zuwandte. Seine elektroakustischenKompositionen berühren die Schnittstellen von Musik und Sprache, Kino und Surrealismus. Als Sound Designer produziert er Klänge für visuelle Medien und Produktdesign.
Darüber hinaus arbeitet er in den Kontexten von Improvisation und Live-Elektronik zusammen mit Instrumentalisten und Klangkünstlern. Neben der pädagogischen Tätigkeit für lev ist er seit 2017 auch für app2music als Musiklehrer und Projektleiter tätig.
Ulrike Dinslage
Geboren in Berlin; studierte seit 1983 Schulmusik an der Hochschule der Künste Berlin bevor sie 1989 zusätzlich das Hauptfachstudium für Fagott bei Prof. Günter Piesk (Solofagottist der Berliner Philharmoniker) aufnahm. 1994 legte sie ihr Hauptfach-Diplom ab.
Urike Dinslage war Mitglied im Landesjugendorchester und des "Jungen Symphonie Orchesters Berlin". Als Mitglied des "Boris Blacher Ensembles" setzte sie sich intensiv mit zeitgenössischer Musik auseinander.
Neben der künstlerischen Tätigkeit liegt ihr Schwerpunkt auf dem Unterrichten. An der Musikschule Berlin Steglitz-Zehlendorf und an der Kreismusikschule in Kleinmachnow betreut sie Schüler zwischen 6 und 75 Jahren. Neben dem Fagott stehen Fagottino, Kontrafagott und Dulzian im Angebot. Sie leitet zwei Blasorchester und ist seit einigen Jahren regelmäßig Dozentin beim größten Fagottworkshop Deutschlands "Die Fagotte sind los". Außerdem ist sie Jurymitglied im Wettbewerb "Jugend musiziert".
Elke Domaratius
studierte Gitarre an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig
15 Jahre tätig als Gitarrenlehrerin, Unterricht in Konzertgitarre und Liedbegleitspiel für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene, Aus-und Weiterbildung für Erzieher/innen.
Künstlerische, pädagogische und organisatorische Mitarbeit in Projekten mit Musik wie „Regenbogenkonzerte“ (klassische, moderne und experimentelle Konzerte für Kinder und Jugendliche, Vorstellen und Ausprobieren von Instrumenten, Zusammenarbeit mit Orchestermusiker/innen). Mitorganisatorin der Konzerte „Neue Musik“ und „Mozartfest“ der Sächsischen Mozart Gesellschaft e.V.
Leitung von musiktheaterpädagogischen Workshops an Schulen und in der Erwachsenenweiterbildung.
Staatlich anerkannte Erzieherin im Nachmittags-und Abenddienst im Situationsansatz, eingeschlossen die Anleitung, das Zusammenspiel von und mit Erzieherinnen und Kindern auf der Gitarre.

Alexandra Donner
Querflötenstudium in Detmold, AME als Aufbaustudiengang an der UDK Berlin;
Grundausbildung darstellendes Spiel und mehrere Fortbildungen zu Improvisation und Musiktheater mit Kindern /Jugendlichen;
Mitglied des Bläserquintetts XYLON;
seit 2013 Mitwirkung am Projekt Kita und Musikschule des Landes NRW;
unterrichtet Querflöte, Musiktheater, Kinderchor an der Musikschule Haan /Rheinland
und EMU bzw. Kita und Musikschule in mehreren Kitas


Elvire Dörr
Studium am Orff-Institut/»Mozarteum« Salzburg;
Dozentin für musikalische Früherziehung
und Grundausbildung im integrierten
Vormittagsunterricht an den Berliner Musikschulen
Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-
Wilmersdorf; mehrjährige Tätigkeit an
der Universität der Künste, Berlin; Dozentin
beim Arbeitskreis für Schulmusik (AfS)
und der Orff-Schulwerkgesellschaft Nord;
Koordinatorin der Schulkooperationen an
der Musikschule Steglitz-Zehlendorf.
Philip Douvier
Geboren 1970 in Berlin, begann Philipp Douvier mit sechs Jahren auf der Violine. Nach dem Wechsel zur Bratsche studierte er u.a. bei Joachim Greiner an der Hochschule der Künste Berlin und absolvierte den Studiengang Kammermusik mit Auszeichnung.
Er war u.a. Solo-Bratschist der Norddeutschen Kammerphilharmonie und gewann zweimal den Berliner Wettbewerb für junge Komponisten.
Mit dem „Jacques Thibaud Trio Berlin“, dessen Gründungsmitglied er war, konzertierte er 15 Jahre lang in Deutschland und seinen Nachbarländern, in den USA und Japan und veröffentlichte mehrere CDs.
Philip Douvier leitet seit 2009 das „Dahlemer Kammerorchester“, in dem drei Generationen vereint sind. Für dieses Orchester arrangiert und komponiert er eigene Werke. Zusammen mit seiner Frau Christine und seinen drei Kindern veranstaltet er seit 2009 mehrmals im Jahr Ferienmusikcamps für Kinder und Jugendliche. Während seiner intensiven Arbeit mit Kindern erlernte er in den letzten Jahren auch noch Cello und Kontrabass, um die Musik aus immer neuen Perspektiven kennen zu lernen.
Die heilende Wirkung der Musik auf unsere Seele fasziniert ihn seit jeher: Seit 2017 ist er ausgebildeter Musiktherapeut, seit 2016 ist er neben seiner Unterrichtstätigkeit auch als Heilpraktiker für Psychotherapie tätig.
Seine Liebe zur Musik und seine Lust am Spielen vermittelt er mit Begeisterung und weckt so die Freude am eigenen Ausdruck!
http://douvier.de/
aktuelle Kurse

© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222