zurück zur Liste




17.05.2016


Fachtagung "Musik und Alter" am 27.Mai 2016




Ob mit dem Eintritt in den Ruhestand die Lust am Instrumentalspiel neu entfacht wird, oder ob in Begegnungs-, Betreuungs- oder Pflegesituationen sinnstiftende Aktivitäten Anwendung finden – Musik kann wesentlich zur Steigerung der Lebensqualität, ja Lebensfreude von Menschen im Alter beitragen. Musik kann aber auch in der Begleitung Schwerstkranker und Sterbender eine wichtige Funktion übernehmen. Die Fachtagung „Musik und Alter“ am Freitag, den 27. Mai 2016 an der Landesmusikakademie Berlin lotet die Spannbreite musikalischer Anwendungsformen vom eigenen Musizieren über Gruppenangebote in Senioren- und Pflegeeinrichtungen bis zur Betreuung demenziell Erkrankter und Sterbender aus.

Die Landesmusikakademie Berlin widmet der Thematik „Musik in der Seniorenarbeit“ einen eigenen Bereich in ihrem Fortbildungsprogramm. Die Aktualität für Qualifizierungen in diesem Feld könnte nicht drängender sein. Die Fachtagung hat daher die Zielstellung, neue Themen zu identifizieren sowie Entwicklungen und Aktivitäten aus der Stadt aufzuspüren und zu verstärken. Wir laden Beschäftigte in der Altenpflege und Seniorenarbeit, Beschäftigungstherapeuten, Ehrenamtliche sowie pflegende Angehörige ein, sich an diesem Tag von 08:30 bis 16 Uhr in einleitenden Vorträgen und sechs Praxisworkshops vertiefende Einblicke und mögliche Anwendungen für die Praxis abzuholen. Als Best Practices aus dem Bereich der musikalischen Altenarbeit freuen wir uns, das Veeh-Harfen-Ensemble, den Tanztee "spezial" und den Bericht vom „einfachmalsingenchor“, einem Chor für Menschen mit und ohne Demenz, im Programm zu haben.

Mehr Infos: http://bit.ly/1SdojGS

 


© Landesmusikakademie Berlin | welcome@landesmusikakademie-berlin.de | Straße zum FEZ 2 | 12459 Berlin | Tel. 030-53071-203 | Fax -222