Workshop

Power-Percussion auf Fässern und Basstrommeln

mit Klaus Staffa

380/21

—English below—

 

Kapazität: max. 30 Teilnehmer*innen 

Zielgruppe: Mittelstufe und Fortgeschrittene 

Spektakuläre Rhythmen auf großen Fässern und fetten Basstrommeln, große Gesten, synchrone Bewegungen, Sticktechniken, Rhythmus-Texte… Musikalische Einflüsse aus Europa, Afrika, Brasilien, Mittelamerika und Japan: Groove-Power, Spaß inklusive! 

Basstrommeln bitte mitbringen! Bassdrums, Tomtoms, Surdos, Dunduns + Ständer sowie Ohrenschützer!  

Klaus Staffa studierte Percussion in Westafrika, Mittelamerika, Brasilien und Europa. Ausbildungen in Atemtherapie und Psychodrama. Als Schauspieler, Komponist, Musiker und Performer wirkte er in einer Vielzahl von Musik-, Tanz- und Theater-Produktionen mit, u.a. in der Tanzfabrik Berlin, im Hebbel-Theater, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, an der Neuköllner Oper, der Komischen Oper, im Hans-Otto-Theater Potsdam, im Teatro National Costa Rica, beim Ethnic Percussion Project Reinhard Flatischler, mit Dudu Tucci, bei Percussión de Guinée, dem Department Theater Jo Fabian und zahlreichen Tanztheater-Formationen. 

Klaus Staffa gründete die legendäre Jazzrock-Band „Die Elefanten“ und tourte 10 Jahre in Deutschland und Europa. Er ist Initiator des „Samba Syndrom“, der Gruppe „Ramba-Samba“ und des Jugendprojekts „streetbeat“. Als Komponist der Power-Percussion-Gruppe BIG-DRUMS verbindet Staffa musikalische Einflüsse aus Europa, Afrika und Lateinamerika. Er spielt mit seinem vielköpfigen Power-Percussion-Ensemble auf Konzerten, Sportveranstaltungen und Events. 

Klaus Staffa ist Gründer und seit über 20 Jahren Leiter von Berlins größtem Percussion-Institut „groove“. Als Dozent für Rhythmus und Perkussion ist er darüber hinaus tätig an zahlreichen Instituten im In- und Ausland. Projektleiter der MUSiKFABRiK.BERLiN, einem Haus nur für Musiker und solche die es werden wollen. 

Er gibt Workshops und unterrichtet, komponiert und produziert Musik und er schreibt Bücher über Rhythmus und Didaktik. 

ANMELDUNG
 

English:  

Spectacular rhythms on big barrels and fat bass drums, big gestures, synchronous movements, embroidery techniques, rhythm texts... Musical influences from Europe, Africa, Brazil, Central America and Japan: groove power, fun included! 

Please bring your own bass drums! Bassdrums, tomtoms, surdos, dunduns + stand and ear muffs!  

Klaus Staffa studied percussion in West Africa, Central America, Brazil and Europe. Training in breathing therapy and psychodrama. As an actor, composer, musician and performer, he has participated in a variety of music, dance and theater productions, including at the Tanzfabrik Berlin, the Hebbel-Theater, the Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, the Neuköllner Opera, the Komische Oper, the Hans-Otto-Theater Potsdam, the Teatro National Costa Rica, the Ethnic Percussion Project Reinhard Flatischler, with Dudu Tucci, Percussión de Guinée, the Department Theater Jo Fabian and numerous dance theater formations. 

Klaus Staffa founded the legendary jazz rock band "Die Elefanten" and toured for 10 years in Germany and Europe. He is the initiator of the "Samba Syndrome", the group "Ramba-Samba" and the youth project "streetbeat". As composer of the power percussion group BIG-DRUMS, Staffa combines musical influences from Europe, Africa and Latin America. He plays with his multi-headed power percussion ensemble at concerts, sports events and other events. 

Klaus Staffa is founder and for over 20 years head of Berlin's largest percussion institute "groove". He is also a lecturer for rhythm and percussion at numerous institutes in Germany and abroad. Project manager of MUSiKFABRiK.BERLiN, a house only for musicians and those who want to become musicians. 

He gives workshops and teaches, composes and produces music and he writes books about rhythm and didactics. 

REGISTRATION