WORKSHOP

Samba Reggae Didá

mit Adriana Portela (Salvador da Bahia)

388/21

Nur noch wenige Plätze frei!

Just a few slots left!

—English below—

 

Bei Interesse an diesem Workshop melden Sie sich bitte an und geben im Kommentarfeld einen Alternativ-Workshop an. Ist der Kurs ausgebucht, kommen Sie auf eine Warteliste. Wird kein Platz nachträglich frei, so reservieren wir einen Platz in dem angegebenen Alternativ-Workshop.

Kapazität: max. 40 Teilnehmer*innen 

Zielgruppe: Fortgeschrittene mit mehrjähriger Spielerfahrung, die ihr eigenes Instrument sicher beherrschen und Lust aufs Spielen mit Körpereinsatz haben. 

1994 wurde Banda Didá als eines der ersten Perkussionsprojekte gegründet, das sich zum Ziel setzte, Frauen und Mädchen über die Musik einen Zugang zur Gleichberechtigung zu geben. Neben dem Sozial- und Bildungsprojekt ist die Banda Didá vor allem für ihre mitreißende Kombination aus Samba Reggae und choreographischer Performance bekannt. Beeinflusst vom Samba Reggae wie ihn Olodum spielt, entwickelte die Banda Didá unter der Leitung von Maestra Adriana Portela auch ein eigenes musikalisches Repertoire, das verschiedene rhythmische Einflüsse mit einbringt. 

Instrumente: Surdos, Caixas, Repiniques 

Seit 1992 in der musikalischen Szene ihrer Heimatstadt Salvador da Bahia tätig, ist Adriana seit 1994 die erste Frau, die eine Samba Reggae Band leitete. Neben ihrer Arbeit als Maestra der Banda Didá ist sie auch als Sozialarbeiterin und Projektkoordinatorin des Sozialprojektes von Didá tätig. Sie hat Musik schon immer als die treibende Kraft großer lebendiger Bauwerke gesehen, aber auch als ein Werkzeug, das in der Lage ist, Grenzen zu überschreiten und die Kenntnis verschiedener Kulturen zu ermöglichen.   

ANMELDUNG

English: 

If you are interested in this workshop, please register and enter an alternative workshop in the comment space. If the course is fully booked, you will be placed on a waiting list. If no slot is subsequently available, we will reserve a slot in the specified alternative workshop. 

Banda Didá was founded in 1994 as one of the first percussion projects with the goal of giving women and girls access to equal rights through music. In addition to the social and educational project, Banda Didá is best known for its rousing combination of samba reggae and choreographic performance. Influenced by samba reggae as played by Olodum, the Banda Didá, under the direction of Maestra Adriana Portela, has also developed its own musical repertoire, which incorporates various rhythmic influences. 

Instruments: Surdos, Caixas, Repiniques 

Active in the musical scene of her hometown Salvador da Bahia since 1992, Adriana became the first woman to lead a Samba Reggae Band in 1994. Besides her work as Maestra of the Banda Didá, she is also active as a social worker and project coordinator of the Didá social project. She has always seen music as the driving force of great living constructions, but also as a tool capable of transcending boundaries and enabling the knowledge of different cultures.   

REGISTRATION