Workshop

Samba+ – Samba Batucada. Musik aus Brasilien und der Karibik

mit Nana Zeh

377/21

—English below—

 

Kapazität: max. 50 Teilnehmer*innen 

Zielgruppe: Mittelstufe 

Fortgeschrittene Sambaspieler*innen, die aktuellen Rio-Samba spielen, sind in diesem Workshop genau richtig. Wir werden am Groove unserer Bateria arbeiten und den „Suingue-Carioca“ auf die Bühne bringen, aber dazu noch eine Reise in andere Klangwelten antreten. Der Samba der Sambaschulen aus Rio flirtet schon immer mit musikalischen Elementen aus ganz Brasilien und dem Rest Südamerikas. Viele Baterias begeben sich heute für Breaks oder ihre Bateria-Show auf die Reise zu anderen Rhythmen wie Samba-Funk, Jongo, Maracatu, sogar bis in die Karibik, und so wird auch unserer Samba-Workshop solche Ausflüge unternehmen. Normalerweise werden diese Musikstile als Break in den Samba eingebaut, also nur kurz zitiert. Ich möchte mich mit euch etwas intensiver mit ihnen beschäftigen. Dazu gehören auch typische Lieder dieser Stile. 
Sänger*innen, die nicht nur beim Batucada-Workshop trommeln wollen, sondern auch singen möchten, sind daher herzlich willkommen.  

Instrumente: Surdos, caixa, repinique, tamborim, chocalho (rocar oder andere). Willkommen sind auch Cuica, Agogo, Timba/Djembe, frato e faca (Teller und Messer). 

Nana Zeh (Perkussionistin, Musikethnologin und Musikschulleiterin) lebte 10 Jahren in Rio de Janeiro, wo sie in etlichen Sambaschulen (u.a. "Mocidade", "Salgueiro", "Imperatriz Leopoldinense") und diversen Bands ("Monobloco", Pandeiro-Orchester "Pandemonium" etc.) mitspielte. Seit 2007 ist sie in Hannover ansässig und arbeitet mittlerweile hauptberuflich als Direktorin einer Musikschule bei Hannover.  
Neben dem aktiven Musizieren und der musikpädagogischen Arbeit forscht und schreibt Nana Zeh auch jetzt noch über brasilianische Musik und hält Vorträge bei internationalen Kongressen.  

ANMELDUNG

English: 

Advanced samba players* who play current Rio samba are just right in this workshop. We will work on the groove of our bateria and bring the "Suingue-Carioca" to the stage, but in addition we will take a journey into other sound worlds. The samba of the samba schools from Rio has always flirted with musical elements from all over Brazil and the rest of South America. Many baterias are now going on a journey to other rhythms like samba funk, jongo, maracatu, even to the Caribbean for breaks for their bateria show, and so our samba workshop will also take such trips. Usually these music styles are built into the samba as a break, so they are only quoted briefly. I would like to deal with them a bit more intensively with you. This also includes typical songs of these styles. 

Singers* who not only want to drum at the batucada workshop but also want to sing are therefore very welcome.  

Instruments: Surdos, caixa, repinique, tamborim, chocalho (rocar or others). Also welcome are Cuica, Agogo, Timba/Djembe, frato e faca (plate and knife). 

Nana Zeh (percussionist, music ethnologist and music school director) lived for 10 years in Rio de Janeiro, where she played in several samba schools (e.g. 'Mocidade', 'Salgueiro', 'Imperatriz Leopoldinense') and various bands ('Monobloco', Pandeiro orchestra 'Pandemonium' etc.). Since 2007 she has been based in Hannover and now works full-time as director of a music school near Hannover.  

In addition to her active music making and music education work, Nana Zeh still researches and writes about Brazilian music and gives lectures at international congresses. 

REGISTRATION