Hygienekatalog für die Umsetzung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen

Stand 2. Juni 2020

 

Die Landesmusikakademie Berlin hat ihre Tätigkeit im Bereich der
Erwachsenenbildung ab Mitte Mai 2020 wieder aufgenommen. Sie bezieht sich
dabei auf die aktuelle Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur
Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus Sars CoV-2 in
Berlin (neunte Verordnung vom 28. Mai 2020).

 

Vor diesem Hintergrund hat das Team der LMAB Hygieneregeln für die
Durchführung von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen entwickelt. Sie
beruhen auf den oben genannten Vorgaben der Berliner Landesregierung, auf den
Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert-
Koch-Institutes sowie auf Forschungen, die musikspezifische Aktivitäten betreffen.
Die Einhaltung/ Berücksichtigung dieser Regeln und Vorgaben ist darauf ausgelegt,
den größtmöglichen gesundheitlichen Schutz für alle Beteiligten (Teilnehmende,
Dozent*innen, Mitarbeiter*innen) an Fort- und Weiterbildungen in der LMAB zu
erzielen und damit der über die Jahre erzielten Reputation der LMAB als einer
verantwortungsbewussten Institution nachzukommen.


Grundsätzlich ist jede*r Besucher*in der LMAB für ihren/ seinen eigenen Schutz
verantwortlich und dazu verpflichtet, alle nötigen Vorkehrungen zu treffen, um
eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern. Der Besuch der LMAB erfolgt
auf eigenes Risiko.


Die Hygienemaßnahmen im Einzelnen:


Die LMAB richtet folgende Hygienemaßnahmen im Haus ein:


• Sie richtet für das Betreten und Verlassen des Hauses ein
Einbahnstraßenprinzip ein.
• Bodenmarkierungen dienen in Eingangs- und Pausenbereichen inklusive
Raucherinseln als Abstandshilfen.
• Ggf. werden oben genannte Bereiche durch Personeneinschränkungen
gekennzeichnet.
• Die Benutzung von Aufzügen wird max. 1 Person gestattet und entsprechend
ausgewiesen.
• Türklinken und Handläufe werden zweimal pro Tag desinfiziert.
• In den Toiletten werden Handwaschbecken nach dem Mindestabstand
freigegeben. Sie sind mit Seife und Handdesinfektion ausgerüstet.
• Hand-Desinfektionsmittel wird in Kursräumen bereitgestellt.


Die LMAB richtet das Kursgeschehen nach folgenden Hygieneregeln aus:


• Kursteilnehmer*innen betreten das FEZ-Berlin/ die LMAB über den
Haupteingang oder den Personaleingang. Beim Zugang zu bzw. Abgang von
den Kursen ist das Mindestabstandsgebot von 1,5 – 2 m zwischen den
Kursteilnehmenden einzuhalten. Bodenmarkierungen geben hierzu
entsprechende Hinweise.
• Die LMAB limitiert die Teilnehmer*innenzahl individuell für jede
Veranstaltung so, dass der Mindestabstand bei allen Unterrichtsformen
gewährleistet ist, oder stellt entsprechend große Räumlichkeiten zur
Verfügung. Kursteilungen oder die Reduzierung der Teilnehmer*innenzahl
sind weitere Steuerungsinstrumente für die Durchführung von
Veranstaltungen unter den vorgegebenen Abstandsregeln.
• Um die Rückverfolgung von Infektionsketten zu gewährleisten, hält die LMAB
die notwendigen Kontaktdaten in Form der Teilnahmelisten vor.
• In allen Kurssettings wird auf das durchgängige Einhalten des
Mindestabstands von 1,5 – 2 m geachtet.
• Es werden nur Kursräume benutzt, die eine gründliche Lüftung über Fenster
gewährleisten. Es wird mit offenen Fenstern unterrichtet oder stündlich
gelüftet.
• Es wird so viel Unterricht wie möglich – insbesondere sängerische,
Bewegungs- sowie Aktivitäten mit Bläsern im Freien unter Einbehaltung des
Mindestabstandes abgehalten. Entsprechender Wetterschutz ist mitzubringen.
• Instrumente und sonstige Kursmaterialien inklusive Stifte und Papier werden
von Teilnehmer*innen nicht gemeinsam genutzt oder getauscht, eine
namentliche Kennzeichnung verhindert dies. Benutzte Materialien sowie
Kontaktflächen werden während des und nach dem Kurstag desinfiziert.
• Die Dozent*innen sind aufgefordert, den Körperkontakt zwischen den
Teilnehmenden auszuschließen.
• Die Kurse werden durch das Personal der LMAB so nah begleitet, dass die
beschriebenen Maßnahmen entsprechend angewandt und durchgesetzt
werden können.


Was müssen wir unseren Kursteilnehmenden abverlangen:


• Kursteilnehmende mit erkennbaren Symptomen (Fieber, Erkältungsanzeichen,
Atemnot) müssen zum Schutz der übrigen Kursteilnehmenden dem Kurs
fernbleiben. Sie können stornofrei von der Teilnahme zurücktreten.
• Alle Teilnehmenden sind aufgefordert, einen eigenen Mund-Nasenschutz zu
tragen und weitere zum Wechseln mitzubringen. Diese sind auch in den
Kurspausen anzulegen.
• Alle Teilnehmenden sind aufgefordert, sich an die gültige Husten- und
Niesetikette zu halten.


Weitere Informationen sowie aktuelle Corona-Studien zum Musizieren finden Sie
auf der Homepage des Deutschen Musikrats: www.musikrat.de >>> Corona

Abstands- und Hygieneregeln im FEZ-Berlin/ in der Landesmusikakademie Berlin