Aktuelles

Tolles Orchester-Programm zum Mitspielen

Vom 23. bis 25. August findet bei uns die 29. Musikalische Werkstatt statt mit Stücken für Symphonieorchester, Streichorchester und Bläserensembles. Friedemann Neef leitet die Werkstatt und wird von Bläserdozent Winfried Szameitat unterstützt. Auf dem Programm stehen Egmont, op. 84 von Ludwig van Beethoven (1770-1827), Sätze aus dem Abecedarium von Milko Kelemen (1924-2018) und Sätze aus dem Notturno für Harmonie- und Janitscharenmusik von Louis Spohr (1784-1859). Die musikalische Werkstatt spricht alle Generation an und richtet sich an interessierte Musiker*innen des klassischen symphonischen Spektrums.
Friedemann Neef hat das Programm entworfen und ist von der „wunderbaren und so vielfältigen Egmont-Partitur“ sehr angetan. Er sorgt nun dafür, dass das Werk Beethovens fast komplett erklingen wird. Neef: „Es kommt wohl nicht so oft vor, dass die Wirkung eines Dramas von der Musik dazu deutlich überragt wird. Bei Goethes zunächst erfolglosem „Egmont“ war das so“. Mit dem Abecedarium nimmt sich Friedemann Neef als Kontrast zur ernsten Arbeit am Beethoven etwas Vergnügliches für die Bläser vor: „Mit Humor sein Instrument auch mal etwas anders zu behandeln, improvisatorisches Sich-Finden, das musikalische Entstehen ganz aus dem Moment heraus können an diesen Miniaturen erprobt werden.“ Dabei werden sich die Spielenden und Hörenden mit Elementen zeitgenössischer Musiksprache bekannt machen. Und schließlich wird mit dem Werk von Louis Spohr auch ein stark vernachlässigter Komponist einbezogen. „Er schrieb sein Notturno in der Tradition klassischer Harmoniemusiken und folgte damit der Mode der sog. „türkischen Musik“: dem Einsatz von Schlaginstrumenten, die durch die Janitscharen-Militärmusik während der Türkenkriege in Europa bekannt und beliebt wurden. „
Ein moderiertes abschließendes Vorspiel rundet die Werkstatt am Sonntagnachmittag um 16:00 Uhr ab. Weitere Informationen zur Werkstatt unter www.lbbl-ev.de.

 

Alle aktuelle Meldungen

Weitere aktuelle Meldungen

Bisher größte Schulprojektwoche gut gestartet

In der ersten Septemberwoche 2019 findet die größte Musik-Projektwoche statt, die wir in der Landesmusikakademie je hatten. 600 Schüler*innen der Pettenkofer-Grundschule aus Friedrichshain kommen täglich zu uns und besuchen zweiunddreißig verschiedene Workshops. Für Lehrer*innen, für Betreuer*innen und für die Kollegin Monique Kluge eine logistisches Herausforderung – und eine Glanzleistung.

Mehr erfahren

Musik in der Pflege

Joachim Litty war als Experte in der rbb-Sendung zibb, um über die Wirkung von Musik auf dementiell Erkrankte und pflegebedürftige Menschen zu sprechen. Denn musikgeragogische Methoden verbessern die Pföege - sei es von Angehörigen oder von Fachkräften. Das TV-Gespräch fand kurz vor unserer Fachtagung am 30.8.2019 statt, auf der Expert*innen neue Trends in der Musikgeragogik vorstellten und Workshops gaben.

Mehr erfahren

Samba Syndrom 2019 – Berlins größtes Samba Festival

Das Samba Syndrom ist Berlins größtes Sambafestival und findet zum 24. Mal hier in der Landesmusikakademie Berlin statt. Marquinhos erlebte das Festival das erste Mal 1997. Seitdem dreht er zusammen mit dem Team der Landesmusikakademie Berlin am Rad hinter den Kulissen. Längst trägt das Festival auch seine Handschrift.

Mehr erfahren

Dementia Care Singing – Fachtagung Musik und Alter

Am 30. August findet in der Landesmusikakademie eine Tagung über den Einsatz von Stimme und Therapieinstrumenten im Umgang mit Senioren, demenziell Erkrankten und Sterbenden. Ein Gespräch mit unserem Geschäftsführer Joachim Litty über das Programm, die Bedeutung der Musikgeragogik und aktuelle Trends.

Mehr erfahren